AGB DIREKT Sprachreisen

 

AGB DIREKT Sprachreisen zum Ausdrucken (PDF)


Die Buchung einer oder mehrerer Reiseleistung(en) der DIREKT Sprachreisen OHG (im folgenden DIREKT) erfolgt auf Grundlage der nachfolgenden Reise- und Zahlungsbedingungen für Pauschalreisen und touristische Einzelleistungen (Sprachkurse), in Ergänzung der gesetzlichen Bestimmungen des Reisevertragsrechts in den §§ 651 a-y BGB, der Informationsvorschriften für Reiseveranstalter in Art. 250 und 252 EG-BGB sowie unter Berücksichtigung des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes VSBG:

1. Abschluss des Vertrages

1.1. Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie uns den Abschluss eines Vertrages über die von Ihnen gewünschte(n) Reiseleistung(en) auf Grundlage der Ihnen auf unserer Internetseite www.direkt-sprachreisen.de genannten Leistungsbeschreibungen und Preise sowie dieser Allgemeinen Reisebedingungen verbindlich für 10 Tage an. Der Vertrag kommt mit Zugang unserer schriftlichen Bestätigung unter der Bedingung zustande, dass Sie mit unseren Reisebedingungen einverstanden sind.

1.2. Sie als Anmelder haben für alle Vertragsverpflichtungen von Reiseteilnehmern, für die Sie die Buchung vornehmen, wie für Ihre eigenen einzustehen, sofern Sie diese Verpflichtung durch eine ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen haben.

1.3. Weicht unsere Buchungsbestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so ist dies ein neues Vertragsangebot, an das wir 10 Tage ab Zugang der Bestätigung gebunden sind und das Sie innerhalb dieser Frist durch ausdrückliche oder schlüssige Erklärung (Überweisung der Anzahlung) annehmen können.

2. Insolvenzsicherung für Pauschalreisen / Bezahlung von Pauschalreisen sowie Einzelleistungen

2.1. Bei Buchung einer Pauschalreise erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung/Rechnung einen Nachweis über die Insolvenzsicherung (Sicherungsschein). Für den Fall der Insolvenz haben wir entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung sichergestellt, dass der gezahlte Reisepreis erstattet wird, wenn Reiseleistungen ausfallen. Sie haben bei Vorlage des Sicherungsscheines einen unmittelbaren Anspruch gegen die R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden.

Zahlungen auf die gebuchte Pauschalreise bzw. die gebuchte(n) Einzelleistung(en) sind durch Sie wie folgt zu leisten: Nach Erhalt unserer Bestätigung/Rechnung sind 10 % des Rechnungsbetrages als Anzahlung zu leisten. Der Restbetrag ist 30 Tage vor Reisebeginn bzw. Beginn der bestätigten Leistung zu zahlen. Wenn Anzahlung und Restbetrag nicht vollständig bezahlt sind, berechtigt dies uns nach einer Mahnung mit Fristsetzung zum Rücktritt vom Vertrag und Schadensersatz in Höhe der pauschalen Rücktrittskosten nach Ziffer 6 dieser Reisebedingungen. Der Rechnungsbetrag kann bar, per Überweisung oder mit Kreditkarte (American Ex-press, MasterCard, VISA) bezahlt werden.

3. Leistungen und Leistungsänderungen

3.1. Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen auf unserer Internetseite und aus den hierauf bezugnehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung, welche für uns bindend sind. Es gelten die von DIREKT ausgeschriebenen Euro-Preise. 

3.2. Änderungen am vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, wenn die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise bzw. der bestätigten Leistung nicht beeinträchtigen. Eine gesetzlich zulässige Absage der Reise bzw. Leistung wegen unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände sowie jede erhebliche Änderung einer wesentlichen vertraglich vereinbarten Leistung teilen wir unverzüglich nach Kenntnis hiervon mit.

4. Preisänderungen

DIREKT garantiert die in der Buchungsbestätigung genannten Preise und verzichtet auf eine gesetzlich mögliche Preiserhöhung nach Vertragsabschluss. 

5. Reise-Rücktrittskosten-Versicherung / Reise-Krankenversicherung

Die von DIREKT ausgeschriebenen Preise beinhalten keine Versicherungsleistungen. Sie haben die Möglichkeit, eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, eine Reiseabbruch-Versicherung oder eine Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit (Reise-Krankenversicherung) über unseren Versicherungspartner, die Würzburger Versicherungs-AG (TravelSecure), Bahnhofstraße 11, 97070 Würzburg, abzuschließen.

6. Rücktritt und Umbuchung

6.1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn bzw. Beginn der gebuchten Leistung vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei DIREKT. Die Stornierung kann mündlich oder in Textform erfolgen. DIREKT berechnet im Falle einer Stornierung folgende pauschalierte Stornokosten pro Person vom Gesamtrechnungsbetrag (gültig für Pauschalreisen und touristische Einzelleistungen): 

bis 40. Tag vor Reiseantritt: 10%
ab 39.-30. Tag vor Reiseantritt: 20%
ab 29.-20. Tag vor Reiseantritt: 30%
ab 19.-10. Tag vor Reiseantritt: 40%
ab 09.-01. Tag vor Reiseantritt: 50%
am Reiseantrittstag/bei Nichtantritt: 95%

Bei Pauschalreisen ist für die Berechnung der Stornopauschale der Zeitpunkt des Beginns der ersten vertraglich bestätigten Pauschalreiseleistung maßgeblich. Bei touristischen Einzelleistungen ist der Beginn der jeweiligen Leistung maßgeblich. 

6.2. Die Stornopauschalen sind unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und der gewöhnlich möglichen anderweitigen Verwendung der gebuchten Leistung berechnet. Der Nachweis eines geringeren oder keinen Schadens bleibt Ihnen als Kunde vorbehalten. Eine zusätzlich abgeschlossene Reiserücktrittskostenversicherung kann diese Stornokosten im Rahmen ihrer Versicherungsbedingungen übernehmen.

6.3. Werden auf Ihren Wunsch bis zum 40. Tag vor Reisebeginn bzw. Beginn der gebuchten Leistung Umbuchungen auf eine andere Reise bzw. Leistung oder einen anderen Starttermin vorgenommen, sind wir berechtigt, ein Umbuchungsentgelt von 30 € pro Person oder die tatsächlich entstandenen Mehrkosten zu berechnen. Spätere Umbuchungen berechnen wir wie einen Rücktritt mit anschließender Neubuchung.

6.4. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseabbruch-Versicherung zur Deckung von Stornokosten, die Leistungsträger aufgrund eines Abbruchs der Reise bzw. vorzeitigen Beendens der gebuchten Leistung in Rechnung stellen. Erfolgt letzteres infolge eines Umstandes, der in Ihrer Sphäre liegt, wie Krankheit, werden wir uns um die Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. 

6.5. Keine Stornokosten entstehen, wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Reise bzw. vertraglich bestätigten Leistung oder die Beförderung an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen. 

7. Verhaltensbedingte Kündigung

Wird der Ablauf der Reise bzw. vertraglich bestätigten Leistung nachhaltig gestört, hat DIREKT das Recht, nach erfolgloser Abmahnung den Vertrag fristlos zu kündigen. Ebenso berechtigt grob vertragswidriges Verhalten, wie z.B. illegaler Drogenkonsum, DIREKT nach erfolgloser Abmahnung zur fristlosen Kündigung des Vertrages. DIREKT behält dann den Anspruch auf den Rechnungsbetrag abzüglich eventuell ersparter Aufwendungen. Durch die verhaltensbedingte Kündigung entstehende Mehrkosten gehen zu Ihren Lasten. Eine verhaltensbedingte Kündigung ist nur zulässig, wenn DIREKT seinen vertraglichen Pflichten, insbesondere Informationspflichten, nachgekommen ist. 

8. Vertragsobliegenheiten und Hinweise

8.1. Wird die Reise bzw. vertraglich bestätigte Leistung nicht vertragsgemäß erbracht, haben Sie nur dann die gesetzlichen Gewährleistungsrechte der Abhilfe, Selbstabhilfe, Minderung des Reisepreises, Kündigung des Vertrages und des Schadensersatzes, wenn Sie es nicht schuldhaft unterlassen haben, einen aufgetretenen Mangel während der Reise bzw. Erbringung der Leistung uns und der Reiseleitung bzw. dem Sekretariat der Sprachschule unverzüglich anzuzeigen. Sie sind gesetzlich verpflichtet, alle zumutbaren Schritte zu unternehmen, um eventuelle Schäden gering zu halten. Sie können bei einem Mangel nur selbst Abhilfe schaffen oder bei einem erheblichen Mangel die Reise bzw. die gebuchte Leistung nur dann kündigen, wenn uns eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung eingeräumt wurde. Einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder verweigert wird oder die sofortige Abhilfe bzw. Kündigung durch ein besonderes Interesse Ihrerseits geboten ist.  

8.2. Nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise bzw. Leistung haben Sie Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise bzw. Leistung, wie in § 651 i III BGB formuliert, gegenüber DIREKT nur an unserem Sitz in 69115 Heidelberg geltend zu machen.

8.3. Schadensersatzansprüche Ihrerseits verjähren in zwei Jahren nach dem vertraglichen Reiseende bzw. dem Ende der vertraglich bestätigten Leistung. Ersatzansprüche von DIREKT verjähren nach sechs Monaten ab dem Reiseende bzw. dem Ende der bestätigten Leistung.

9. Haftung des Veranstalters und Haftungsbegrenzung

Unsere Haftung für die vereinbarten Reiseleistungen richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften des Reisevertragsrechts. Die vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, sofern ein Schaden des Kunden nicht schuldhaft herbeigeführt wurde. Weitere Haftungsbeschränkungen, die sich aus internationalen Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften ergeben können, gelten auch zu unseren Gunsten. 

10. Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle

DIREKT ist nicht zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet und nimmt an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle auch nicht teil. Die EU-Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ bereit. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. 

11. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen

11.1. Wir unterrichten Sie vor Vertragsschluss über notwendige Pass- und Visumerfordernisse einschließlich der Fristen zur Erlangung dieser Dokumente sowie über gesundheitspolizeiliche Formalitäten.  

11.2. Sie sollten sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren, gegebenenfalls sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen.

11.3. Für die Beschaffung der Einreisedokumente sind grundsätzlich Sie als Kunde alleine verantwortlich, sofern wir uns nicht ausdrücklich zur Beschaffung dieser Dokumente verpflichtet haben. Sollten trotz der erteilten Informationen Einreisevorschriften einzelner Länder nicht eingehalten werden, so dass deshalb die Reise nicht angetreten werden kann, sind wir berechtigt, Sie mit den entsprechenden Rücktrittspauschalen nach Ziffer 6 dieser Reisebedingungen zu belasten.

12. Kommunikation vor Ort

Umgangssprache in unseren Partnerschulen und Unterkünften ist grundsätzlich die jeweilige Landessprache. In der Regel ist auch englischsprachiges Personal vor Ort, nicht immer jedoch in den Unterkünften. Der Sprachunterricht findet grundsätzlich in der Zielsprache statt. 

13. Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Unsere Reisen sind nicht per se für Menschen mit eingeschränkter Mobilität konzipiert. Gerne klären wir mit der Partnerschule Ihrer Wahl ab, ob ein barrierefreier Zugang zu den Unterrichtsräumen bzw. zur Unterkunft gewährleistet werden kann. 

14. Datenschutz

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Eine Weitergabe Ihrer Daten ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung erfolgt nicht bzw. nur im Rahmen der notwendigen Abwicklung des Reisevertrages. Einzelheiten zum Thema Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung auf unserer Webseite.

15. Unwirksamkeit und Gerichtsstand

15.1. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages. Vereinbart ist deutsches Recht und die Zuständigkeit deutscher Gerichte. 

15.2. Gerichtsstand für Klagen gegen uns ist Heidelberg. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für kaufmännische Parteien ist unser Firmensitz. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Kaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist unser Firmensitz maßgebend.

Diese Reisebedingungen sind urheberrechtlich geschützt durch DIREKT Sprachreisen OHG.

Reiseveranstalter

DIREKT Sprachreisen OHG
Hauptstraße 25
69117 Heidelberg
Telefon: 06221-180844
E-Mail: info@direkt-sprachreisen.de
Internet: www.direkt-sprachreisen.de
Persönlich haftende Gesellschafter:
Matthias Waltner, Dipl.-Kfm.
Andreas van Leeuwen, M.A.
Handelsregister Mannheim HRA 332818

Stand: 22. Juni 2020


Akkreditierungen, Partner, Mitgliedschaften
Akkreditierungen, Partner, Mitgliedschaften
Wir akzeptieren...Der besondere Tipp...Best-Preis-Garantie?! ...

porn365.org pornoempire.org