Persönliche Beratung

06221-180844

Mo.-Fr. 09:00-19:00 Uhr

Hier finden Sie alle Erfahrungsberichte zu TLA Fort Lauderdale.
 

Feedbacks TLA Fort Lauderdale

Schule

Unterkunft (Privatunterkunft)

Unterkunft (Privatapartment)

Organisation durch DIREKT Sprachreisen

Gesamtwertung


4.6

Hallo Herr van Leeuwen, in Fort Lauderdale war alles prima. Räume und Betreuung bei der TLA sind sehr angenehm. Der Unterricht war sehr intensiv. Die Lehrer sind flexibel und engagiert auf meine Bedürfnisse eingegangen.
Den Einzelunterricht hätte man von „sehr gut“ nach „noch besser als sehr gut“ steigern können, wenn ich mehr Material (E-Mails, Folien, Dokumente etc.) aus meiner täglichen Arbeit vorbereitet hätte. Die private Unterkunft bei Susan Manchester war sauber, freundlich und unterhaltsam. Kurz: ich bin rundum zufrieden. Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Ich bin zurück aus Florida und kann nur sagen, dass alles rundum gelungen war. Der Sprachkurs war sehr gut und meine Gastfamilie sehr nett. Eigentlich war es keine Familie sonder eine Rentnerin, die ein Zimmer vermietet hat, aber sie war sehr zuvorkommend und hat mich sogar bei den Hausaufgaben unterstützt. Ich konnte ihre Küche nutzen und da sie selbst sehr sportlich ist, sind wir auch auch mal zusammen joggen gewesen.

Die Sprachschule ist relativ groß, aber es geht sehr familiär zu. Sie befindet sich in einem großen Bürogebäude und ist vor kurzem renoviert worden, alles ist sehr weitläufig und modern und helle eingerichtet. Man fühlt sich hier gleich wohl. Ich habe 4 Wochen gebucht und bin während meiner Zeit hier ein ganzes Level nach oben gekommen. Nächstes Jahr werde ich wiederkommen und einen TOEFL-Kurs machen, da ich auf eine amerikanische Uni wechseln möchte und den Test dafür brauche.

Ein Tipp: wer kann, sollte den Juli und August meiden, es kann in Florida recht schwül werden. :-)

Hi guys! Greetings from Firenze. If you want to learn English and go to Florida, I recommend TLA, they are the best. The teachers are very good, they really know what they are doing. There is a number of language schools around but not all are good. I met many students from other schools who were not satisfied. The teachers are most important in the end!

My homestay was fine, though I found it difficult to get used to the food. In Italy, we use fresh food, vegetables, fresh pasta and such, the Americans eat too much fast food! However, you have to get used to it, and you cannot but gain weight. Well, now I'm back in my city and have to excercise ;-)

Please let me know if you have questions, I am happy to help.

Hallo Herr van Leeuwen, nochmals vielen Dank für die Top-Beratung im Vorfeld. Ich war mit der Schule sehr zufrieden.

Die Lehrer, die ich hatte, waren alle sehr intelligent und hoch qualifiziert. Meine Kurse haben Spaß gemacht und waren sehr bereichernd. Ich weiß nicht, ob es an der Reisezeit lag oder an meinem Sprach-Level, aber ich war 1 Woche zu zweit und 1 Woche zu dritt in meinem Gruppenkurs: Beste Lernbedingungen. Die Alterszusammensetzung ist optimal: Von 20 bis 60 war alles dabei, keinesfalls nur eine Kids-Schule. Das hat mir sehr gefallen.

In jedem Fall ist Fort Lauderdale für Erwachsene als Studienort die deutlich bessere Alternative zu Miami, wo ohnehin mehr Spanisch als Englisch gesprochen wird. Bei detaillierterem Interesse können Sie mich gern kontaktieren. Viele Grüße!

Guten Tag zusammen, ich möchte mich nach meiner Rückkehr von unserer Sprachreise einmal kurz melden. Ich kann nur das allerbeste Feedback geben zur Sprachschule und der gesamten Organisation, inkl. Aktivitätenprogramm etc.

Mich persönlich hat die Sprachschule, insbesondere das Executive-Programm der zweiten Woche, sehr weit nach vorne gebracht. 100% auf meine Bedürfnisse und Ziele ausgerichtet, hochkompetente und sympathische Lehrer, klasse! Auch die Unterkunft und die dortige Verwaltung waren sehr gut, die Lage mit der Nähe zum Strand hervorragend. Vielen Dank auch für Ihre Unterstützung bei der Organisation und Planung.

Ich schreibe sehr gerne einen kleinen Bericht über meine Sprachreise. Zu der Schule: Ich fand den ganzen Ablauf einfach toll, die Lehrer und das ganze Schulpersonal! Alle sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend! Ich hätte es nicht besser machen können! Einfach nur begeistert!

Zu der Unterkunft: Ich war sehr sehr zufrieden und bin glücklich, dass ich private Unterkunft gewählt habe! Somit konnte ich das Leben der Amerikaner live miterleben und habe sehr gutes Verhältnis zu der Gastmutter! Werde sie auf jeden Fall mal besuchen, ich wurde ganz ganz herzlich empfangen und mir wurde ganz gut alles erklärt wo sich was befindet und was man am besten wo machen kann! Toll. 

Ihre Leistungen: Ich bin mit allem sehr zufrieden auch dass ich sogar nach der Ankuft noch mal angeschrieben werde! Ich konnte jederzeit fragen jeglicher Art stellen und die wurden top beantwortet. Man hat sich sicher und geholfen gefühlt.

Aber noch mal zu dem ganzen ich bin sehr froh dass ich diese Erfahrung machen durfte, die Lehrer in der Schule haben am ersten Tag gesagt dass man die Freundschaften fürs Leben schließt und dass man zum Schluss gar nicht mehr nach Hause möchte! So war es auch die hatten vollkommen recht, man lernt Menschen aus der ganzen Welt kennen, deren Gewohnheiten und deren Kultur, es ist sehr interessant! Und da man sehr viel Zeit in der Schule miteinander verbringt und auch gemeinsam die Freizeit plant, hat man diese Menschen lieb gewonnen und es war sehr schwer dann den Abschied zu nehmen! Für mich persönlich hat es diese Reise sehr viel gebracht! ich habe eine Menge dazu gelernt obwohl ich nur einen Monat da war, ich traue mich jetzt viel mehr in Englisch zu sprechen auch wenn ich dabei Fehler mache, dadurch lernt man schneller, bin noch offener geworden und ich möchte diese Erfahrung nicht missen! Noch mehr ich werde solche Reise demnächst wiederholen, diesmal ein anderes Ziel aber schon in USA das steht außer Frage! Die Amerikaner sind sehr sehr zuvorkommen und sehr offen! Man sieht denen an, dass die ihr Leben leben und genießen und das finde ich motivierend und einfach toll. Also Californien ich komme :-)

Auf diesem Wege möchte ich mich auch bei Ihnen bedanken und ich werde Sie auf jeden Fall weiter empfehlen, sowie mich selbst an Sie wenden.

Ich bin ab Ende November für ein Jahr in Australien möche aber Ende nächsten Jahres höchstwahrscheinlich nach Californien für zwei Monate! Das hat aber noch Zeit und ich melde mich auf jeden Fall noch bei Ihnen.

Mit lieben Grüßen!

Hallo liebes DIREKT-Team. Danke für die Rückfragen, in Florida war alles in Ordnung. Zunächst bin ich froh, dass ich nicht nach Miami gegangen bin ... ich war übers lange Wochenende da (Freitag Feiertag) und war teilweise erschreckt, das da abging. Naja, vielleicht war's auch der jährliche Springbreak-Terror, aber die grölenden und saufenden Freshman-Horden waren wirklich nicht sehr attraktiv. Dafür ist der Strand und die Stadt natürlich schon schön.

Wie auch immer, mir hat's in Fort Lauderdale sehr gut gefallen. Die Stadt ist wesentlich entspannter und bodenständiger, durchaus aber nicht langweilig, ganz im Gegenteil (wer an "Golden Girls"-Rentnerflorida denkt ... ganz und gar nicht!). Ich kann's nur jedem empfehlen!

Die Schule hat mir auch gut gefallen, die Lehrer haben auch einen guten Job gemacht. Ich steh mit dem Englischen etwas auf Kriegsfuß, wenn ich das also sage, muss es was bedeuten. Ich habe in einer Gastfamilie gewohnt, was ich nur empfehlen kann, meine Gastgeberin war sehr nett und hat auch gut gekocht. Das Haus hatte sogar einen Swimmingpool, den ich allerdings nicht genutzt habe, weil ich fast immer mit den anderen Leuten am Strand.

Alles in allem ein gelungener Aufenthalt. Vielen Dank an Herrn van Leeuwen für die kompetente Beratung, ich fahre nächstes Jahr bestimmt noch mal in die Staaten (dann vielleicht Kalifornien) und komme auf Sie zurück.

Hallo Herr van Leeuwen. Fort Lauderdale war soweit sehr gut. Ich war schon einmal in 2009 für eine Woche in Fort Lauderdale in einer anderen Schule eines deutschen Veranstalters. Aber TLA ist mit Abstand die bessere Schule. Auch die Organisation außerhalb des Klassenzimmer war Spitze. Es gibt einen Mitarbeiter, der Touren (Keys, Orlando, Cape Caneverall, Everglades usw.), Sportveranstaltungen und vieles mehr organisiert. Dies war sehr hilfreich. z.B. hat er uns eine günstige Mitgliedschaft im Fitness Studio beschafft.

The language course was awesome. It helped me a lot to improve my English skills, especially my speaking. In the past I was shy to speak English with other people, because sometimes if I didn't understand any word, or sentence, my mind blocked, a kind of scare. But this course "opened my mind". The school has a lot of friendly teachers who developed my knowledge about English. In addition the school also had good staff and facilities. Of course I didn't learn technical words or expressions, but now I guess (or I hope) I can speak with you without fears in English.

Schule: Ich kann die Sprachschule ohne Ausnahme sehr empfehlen. Bei einer ersten Vormittags-Session am ersten Tag, an der alle Wochenneulinge aller Stufen teilgenommen haben, wurde nach einem Warmup ein Einstufungstest gemacht. Danach gab es Levelbezogene Unterrichtseinheiten, aber auch eine gemeinsame levelübergreifende Einheit pro Tag. Die Sprachschüler kamen aus vielen verschiedenen Ländern. Von dieser kulturellen aber auch levelbezogenen Mischung haben alle profitiert. Im Unterricht wird sehr viel gesprochen und ohne Stress oder Druck gelernt. Trotzdem wird sehr auf Disziplin geachtet. Die verschiedenen Lehrer waren sehr kompetent und konnten sehr gut auf die einzelnen Schüler eingehen. Grammatik-Themen sind grob für die Woche geplant und werden in die Einheiten eingebaut. Partnerarbeit wechselt sich mit Frontalunterricht ab. Sehr gelungene Mischung. Das Vokabular vom Vortag wird morgens wiederholt.

Unterkunft: Die Appartementanlage und die Appartements im Granada Inn sind deutlich in die Jahre gekommen. Es war alles sausber aber eben auch recht ältlich. Die Rezeption ist meist etwa 08:00 bis 18:00h besetzt und das Personal freundlich und hilfsbereit. Ein Service findet nicht (oder nur auf Verlangen) statt. Im Appartement waren Handtücher, Bettwäsche und genug Duschsachen vorhanen. Handtücher für den Strand waren im Garten in Boxen verfügbar. Die Lage zum Strand war ausgezeichnet, zur Schule braucht man aber mit dem Bus zwischen 30 und 40 min, je nach Busline (11 oder 40). Der Bus fährt auch nur alle 30 min. Mit Uber kostet die Fahrt etwa 8$ pro Strecke und dauert etwa 15min. Alternativ kann man E-Scooter lokaler Anbieter (Bird, Bolt, Lime) verwenden (etwa 7$ pro Fahrt).

DIREKT Sprachreisen: Vielen herzlichen Dank für die Bemühungen im Vorfeld, alles in kurzer Zeit noch zu organisieren, so dass der Kurs als Bildungsurlaub anerkannt wurde und auch das notwendige F1 Visum noch rechtzeitig vorhanden waren. Ich habe mich sehr gut betreut gefühlt!