Persönliche Beratung

06221-180844

Mo.-Fr. 09:00-19:00 Uhr

Hier finden Sie Erfahrungsberichte zu EC San Francisco.
 

Feedbacks EC San Francisco

Schule

Unterkunft (Privatunterkunft)

Unterkunft (The Columbus)

Unterkunft (The Monroe)

Unterkunft (The Kenmore)

Organisation durch DIREKT Sprachreisen

Gesamtwertung


4.6

Hallo Herr Waltner, danke für Ihre mail. Das ist nett, dass Sie nachfragen, aber ich bin noch in den Staaten, derzeit in Chicago. Hoffe natürlich, dass mein Rückflug nicht gecancelt wird, von wegen Schneesturm. Mein Sprachkurs in San Franciso war sehr gut, danke der Nachfragen. Wir hatten zwei nette Lehrer, der Unterricht hat viel Spaß gemacht. In wieweit ich mein English innerhalb der zwei Wochen verbessern konnte, kann ich nicht so ganz einschätzen. Auf jeden Fall bin ich zum Sprechen gekommen, und das war ja mein Hauptziel. Es waren wirklich Leute aus der ganzen Welt da, und Umgangssprache war auch in den Pausen und bei gemeinsamen Unternehmungen Englisch. O.k., es gibt immer diehearts, die permanent in die Muttersprache wechseln müssen, aber mit solchen muss man sich ja nicht aufhalten. Glücklicherweise gibt es viele Studis an der Schule, somit also kein Problem. Ich war bei einer Gastfamilie und war froh darüber, trotz des langen Fahrens zur Schule. Die Residence Hotels, die die Schule anbietet (wie die vielen anderen Schulen in San Francisco auch) liegen zwar deutlich näher, aber ich würde sie eigentlich nur jüngeren Leuten empfehlen. Mit meinen fast 40 Jahren hätte ich mir einen Aufenthalt hier nicht wirklich vorstellen können. Ansonsten San Francisco ... tolle Stadt natürlich, würde ich auf jeden Fall noch mal hin, wenn sich die Möglichkeit ergibt.

Wenn jemand von Ihren Kunden Fragen hat, stehe ich gerne zur Verfügung.

Lieber Herr van Leeuwen. Ich hatte vier schöne Wochen in San Franciso, danke der Nachfrage. Der TOEFL-Kurs war gut, meine Prüfung auch, und das Post Hotel so wie erwartet, einfach aber sauber und nette Leute, und natürlich super Lage. San Franciso ist meine Stadt, das feeling hier ist einfach unbeschreiblich. Hier geht so viel, und niemand muss sich verstellen, um Schubladendenken zu bedienen. Manchmal konnte ich gar nicht glauben, dass ich in den USA bin ;-)

Ich bedanke mich für Ihre Organisation, die Beratung und die unbürokratische Hilfe in Sachen Flug.

Nach 6 Wochen Aufenthalt in Auckland ging meine Reise am 21.03.2009 weiter Richtung USA. Genauer gesagt: San Francisco

SF ist eine atemberaubte, wundersöne und aufregende Stadt. Eine Stadt, die weltoffen ist und jeder Mensch wird akzeptiert. Es spielt keine Rolle, welche Nationalität, welche Hautfarbe und welche Religion man hat. Die Menschen sind sehr nett, offen und kontaktfreudig. Ja und so, kann man auch sehr schnell Kontakt zu anderen aufnehmen.

Sehenswürdigkeiten:
-> Fischerman´s Wharf
-> Cable Cars (das Ticket kostete 2009 $5, ich habe aber gelesen für 2010 wollten sie den Preis erhöhen).
-> Lombard Street
-> Union Square
-> Golden Gate Bridge & Golden Gate Park
-> Napa Valley & Sonoma (ein MUSS)
-> Coit Tower
-> Alcatraz: sehr interessant (Mein Tipp: sich warm anziehen, am besten eine Windjacke)
-> Chinatown

und, und, und .......................

-> Yosemite-National Park: soll wunderschön sein, ich habe es leider nicht geschafft hinzufahren.
-> Angel Island: ist eind kleine aber schöne Insel (ich bin mit der Schule hingefahren). Ideal fürs Fahrradfahren, oder Pic-nic.
-> Santa Cruz: ist ok. In jedem Reiseführer wird empfohlen und aus diesem Grund sind wir auch hingefahren. Es gibt schönere Strände!
-> Muir Woods: wunderschön, am besten sich an einem Wochenede ein Auto nehmen und hinfahren.
-> Sausalito: eine kleine, schnuckelige und gemütliche Stadt. Dort kann man entweder mit dem Fahrrad (über Golden Gate Bridge) oder mit dem Bus hinfahren. Ich war 2x dort und immer mit dem Fahrrad. Einmal war der Ausflug von der Schule.

Strände:
-> Ocean Beach (ist riesig und wunderschön) man kann von der Geary St mit dem Bus 38 zum Ocean Beach fahren. Letzte Bushaltestelle aussteigen und "Cliff House" ist nicht zu übersehen. Der Strand ist wirklich traumhaft.
-> Marina Beach (es ist klein, aber fein) ist eine sehr nette Gegend.

EC-School: ich bin sehr, sehr zufrieden mit der Schule. Sie ist im Vergleich mit Embassy Sydney klein, aber man hat alles, was man braucht. Die Lehrer, der Direktor und die Leute, die im Büro arbeiten, alle sind super nett und sehr bemüht. Sie haben für jeden ein offenes Ohr gehabt. Man kann immer hin, falls man irgendwelche Probleme hat. Die Unterrichtsmethode war optimal und nie langweilig. Die Schulaktivitäten sind prima, weil sie fast jeden Tag verschiedene Programme haben. Wir haben z.B. einen Catamaran-Ausflug gehabt, mal mit dem Fahrrad nach Sausalito gefahren, abends verschiedenen Bars (man muß 21 sein). Alcatraz-Tour wird organisiert. Auch falls man privat eine Reise nach LA oder Las Vegas buchen möchte, sie helfen jedem. Einfach eine tolle Schule in jeder Hinsicht.

Gewohnt habe ich in "Post Street Towers". Ich war sehr zufrieden, aber das kann ich Studenten empfehlen, die länger dort bleiben möchten. Der Grund ist, dass man selber Gas-Electricity melden muss. Man muss auch eine Haushaltsversicherung abschließen und $500 als Kaution hinterlegen. Davon wird aber eine bestimmte Summe abgezogen fürs Saubermachen usw. sonst ist dieses Building sehr sauber, ruhig und für SF neu. Es ist nicht nur für Studenten, sondern sehr viele Amerikaner leben dort. Was auch gut ist, dass man da rund um Uhr security hat. Ich habe ein kleines Apartmant mit Bad und Küche gehabt, und falls irgendetwas kaputt geht, wird es sofort repariert, oder man bekommt ein neues Gerät.

San Francisco: wenn man einmal dort gewesen ist, will man nicht mehr weg. Ich wollte nur 4 Monate da bleiben und habe 2x verlängert. Ich habe mich in diese Stadt verliebt und mein Wunsch ist, dort zu leben.

Ich wünsche euch viel Spaß und liebe Grüße an das EC staff.

Als typischer Mallorca-Tourist habe ich eine Sprachreise eigentlich nie in Betracht gezogen, bis ich von der IHK ein Stipendium zugeteilt bekommen habe. Dieses habe ich für eine Sprachreise nach San Francisco genutzt. Eins vorneweg, diese Reise hat mir besser als jeder Mallorca- oder Ibizaurlaub gefallen!

Direkt Sprachreisen war mir in der Auswahl der Stadt und Schule sehr behilflich. Natürlich sollte der Spaß bei mir nicht zu kurz kommen, deswegen entschied ich mich für die kleine aber bunte Stadt San Francisco. Direkt Sprachreisen hat mich schon Monate vor meiner Anreise ständig mit Informationen zur Stadt, zur Schule, zum Flug und zur Unterkunft versorgt, jede Frage wurde äußerst ausführlich und gründlich beantwortet. Ich trat die Reise mit einem sehr sicheren und zuversichtlichen Gefühl an. San Francisco ist natürlich traumhaft, keine Frage. Die schönsten Erfahrungen waren aber die Gespräche, die Aktivitäten und natürlich auch die Partys mit Leuten aus allen Nationen und Kulturen... Japan, Korea, USA, Schweden, Spanien... 

Hier ein paar Erfahrungen zu San Francisco:

Die Stadt: Geniale Stadt! Ein Treffen aller Kulturen der Welt. Bunt, schräg, tolerant. Schöne Sehenswürdigkeiten (z.B. Golden-Gate-Bridge, Lombardstreet), aber die größte Sehenswürdigkeit ist die Stadt selbst, mit ihren Häusern und Einwohnern. Von Kriminalität war eigentlich nichts zu spüren, leider gibt es auch hier viele Obdachlose und Bettler. Teuer ist es hier auch, leider, besonders in Bars. Auch Klamotten sind in SF überteuert (Tipp: Outletstores außerhalb von SF). Fast Food ist aber natürlich immer erschwinglich.

Unterkunft: Habe bei einer sehr netten und hilfsbereiten Familie gewohnt. Hatte mit einem anderen Studenten eine Etage für uns alleine, alles war sehr sauber, Essen war auch o.k.

Schule: Sehr moderne und gemütliche Schule, ziemlich zentral, mit Highspeed-Internet, Tischtennis usw.

Lehrer: Gute und auf jeden Fall freundliche Lehrer, wurden teilweise zu Freunden.

Aktivitäten: In SF gibt es natürlich einiges zu sehen und zu tun. Im Aktivitätenplan der Schule war fast jeden Tag eine Möglichkeit gegeben (z.B Sightseeing, Fußballturnier, Barhopping). Langweilig wirds in SF nie !!!

In meinen leider viel zu kurzen 14 Tagen habe ich nicht nur mein Englisch stark verbessert, sondern habe viele neue Freunde und wertvolle Erfahrungen gewonnen.

Ich danke dem DS-Team für die perfekte Betreuung und freue mich nächstes Jahr auf Australien ... natürlich mit Direkt Sprachreisen. ;-)

Viele Grüße!

Die Schule ist sehr zu empfehlen! Sie liegt ganz zentral, die Atmosphäre ist sehr familiär und die Lehrer sind wirklich klasse. Ich habe mein Englisch in drei Wochen sehr verbessern können!

Die Monroe-Residence ist nicht gerade luxuriös, vor allem die Duschen und Toiletten sind teilweise etwas renovierungsbedürftig. Dafür sind die Angestellten aber wirklich unglaublich nett, die Lage ist gut und das Essen auch in Ordnung. Ich würde wieder dort ein Zimmer mieten!

Vielen Dank, es hat alles absolut reibungslos geklappt!

Hallo Herr van Leeuwen,

ja, es war alles perfekt und so wie versprochen. Tolle Schule, sympathische Lehrer und sauberes und ordentliches Hostel. Wenn ich Ihren Kunden mit einer positiven Bewertung helfen kann, melden Sie sich!

Viele Grüße aus Berlin und ein schönes Osterfest!

Hallo liebes DIREKT-Team. Ich bin wieder zurück, aber noch nicht willens, wieder in den Alltag einzusteigen.

San Francisco war einfach genial! Ich habe mich gleich in diese Stadt verliebt, man muss sich hier einfach wohl fühlen. Die Menschen sind super locker drauf, einfach weil jeder anders ist und man sich in der Verschiedenheit wiederfindet. Mein Tipp: einfach mal am Union Square niederlassen, mit einer Zeitung, die Sonne genießen und das Treiben beobachten ... Die Sprachschule hat mir sehr viel gebracht. Ich habe TOEFL und einen Business-Kurs kombiniert. Die TOEFL-Prüfung habe ich auch abgelegt, werde sie aber nächstes Jahr wiederholen. Sie ist doch recht schwer. Ich überlege, noch mal nach SFO zu fahren und einen längeren TOEFL-Kurs zu machen. Die Lehrer sind super, man merkt ihnen an, dass ihnen der Job Spaß macht. Das überträgt sich auf die Studis. Ich war auch schon an anderen Schulen, wo man den Druck merkt, der auf den Lehrern lastet. Hier ganz und gar nicht :-)

Ich habe im Vantaggio gewohnt. Das kann ich jedem empfehlen, man ist unabhängig, hat sein eigenes Zimmer mit Bad und ist mitten in Downtown, besser gehts nicht. Man kann auch viele Leute kennenlernen, wenn man darauf aus ist, mir hat es aber gereicht, mit meinen Leuten aus der Schule auf Achse zu sein. Wir haben viel gesehen und waren sogar in Los Angeles. Ich danke Ihnen für den Tipp und die gute Organisation.

Ich melde mich wieder wegen SFO Nr. 2.